Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Fünf Monate nach Bronze bei den Olympischen Spielen beendet Kroatien auch die WM im 3. Rang. Im kleinen Final in Barcelona setzen sich die Kroaten gegen Slowenien 31:26 (14:13) durch.
Die klar favorisierten Kroaten wurden ihrer Reputation erst in der zweiten Halbzeit gerecht, als sie sich mit sieben Treffern in Serie (vom 14:14 bis zum 21:14) vorentscheidend absetzten. In der ersten Hälfte hatte der slowenische Keeper Primoz Prost (total 16 Paraden) massgeblichen Anteil daran, dass sich das Duell auf Augenhöhe abspielte. Domagoj Duvnjak und Ivan Cupic erzielten je acht Tore.
Slowenien darf mit dem Turnier trotz des verpassten Edelmetalls mehr als zufrieden sein. Noch nie zuvor hatte das Team eine WM-Endrunde besser als im 10. Rang beendet.
Am Sonntag kommt es zum grossen Final. Gastgeber Spanien trifft dabei auf Dänemark.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS