Navigation

WM-Out für Deutschlands Reus

Dieser Inhalt wurde am 07. Juni 2014 - 12:10 publiziert
(Keystone-SDA)

Fussball - Der deutsche Internationale Marco Reus fällt wegen seiner im Länderspiel gegen Armenien (6:1) erlittenen Verletzung im linken Sprunggelenk für die WM in Brasilien aus.
Reus erlitt am Freitagabend bei der WM-Generalprobe in Mainz gegen Armenien bei einem an sich harmlosen Zweikampf gegen Ende der ersten Halbzeit einen Teilriss des vorderen Syndesmosebandes oberhalb des Sprunggelenkes. Der Offensivspieler von Borussia Dortmund werde voraussichtlich erst in sechs bis sieben Wochen wieder ins Training einsteigen können, teilte der DFB am Samstag mit.
Zwar besitzt Deutschland im Offensiv-Bereich zahlreiche Varianten, der Ausfall Reus' trifft den dreimaligen Weltmeister gleichwohl hart. "Marco war super drauf. Er hat im Trainingslager und in den beiden Spielen gegen Kamerun und Armenien einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, hat vor Spielfreude gesprüht. In unseren Überlegungen für Brasilien hat er eine zentrale Rolle gespielt", so Bundestrainer Joachim Löw.
Ersetzt wurde Reus wenige Stunden vor dem Abflug nach Brasilien nicht etwa durch einen Offensivspieler, sondern durch den 22-jährigen Verteidiger Shkodran Mustafi. Dieser steht seit Januar 2012 bei Sampdoria Genua unter Vertrag und debütierte am 13. Mai in Hamburg beim 0:0 im Test-Länderspiel gegen Polen in der DFB-Auswahl. "Es ging uns nicht darum, Marco Reus eins zu eins zu ersetzen. Unsere Qualität auf der Position hinter den Spitzen ist sehr hoch, hier haben wir mit Lukas Podolski, André Schürrle, Mario Götze, Thomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler und Toni Kroos genügend Alternativen", erklärte Löw.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?