Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der österreichische Schriftsteller Wolf Haas ist mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor geehrt worden. Der Wiener Autor nahm die mit 10'000 Euro dotierte Auszeichnung am Samstag in Kassel entgegen.

Der 55-Jährige hat unter anderem acht Kriminalromane rund um den kauzigen Privatdetektiv Simon Brenner geschrieben, einige von ihnen wurden mit Josef Hader in der Hauptrolle verfilmt.

Der Preis wird seit 1985 jährlich von der Stiftung Brückner-Kühner und der Stadt an Autoren vergeben. Die Entscheidung für Haas hatte der Stiftungsrat damit begründet, dass er mit "ausgefeilten Sprach- und Erzählexperimenten" unterhalte. Loriot, Hanns Dieter Hüsch und Gerhard Polt wurden schon mit dem Preis ausgezeichnet. Der mit 3000 Euro verbundene Förderpreis Komische Literatur ging an die Berliner Autorin Kirsten Fuchs.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS