Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sitten - In der Region des Rawilpasses VS hat ein Wolf zwischen Sonntag und Mittwoch mehrere Schafe gerissen, insgesamt sieben sind tot. Vor knapp zehn Tagen war bereits ein männlicher Wolf unterhalb von Crans-Montana abgeschossen worden.
Peter Scheibler, Chef der Walliser Dienststelle für Jagd, bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur SDA die jüngsten Wolfsattacken, über welche die Tageszeitung "Blick" am Freitag berichtete. "Am Donnerstagabend fanden wir vier tote Schafe und sechs verletzte."
"Drei Schafe mussten aufgrund ihrer schweren Verletzungen geschlachtet werden", sagte Scheibler. Die Attacken fanden nur wenige Kilometer entfernt statt, wo der Wolf bereits im Juli zugeschlagen hatte.
Damals waren bei Crans-Montana zwei Kälber und mehrere Schafe getötet worden. Daraufhin war einer der beiden Wölfe zum Abschuss frei gegeben worden. DNA-Analysen hatten jedoch gezeigt, dass im Gebiet nicht nur ein Wolf, sondern ein Wolfspaar unterwegs ist.
Am 11. August erlegten die Wildhüter schliesslich einen Wolf im Gebiet Montana-Varneralp oberhalb von Siders. Beim abgeschossenen Wolf handelte es sich um ein männliches Tier.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS