Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ist nicht mehr Teilhaber am Formel-1-Team Williams. Der Österreicher hat nach seinem Einstieg im November 2009 auch seine letzten Anteile verkauft.

Das bestätigte Wolff am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Wolffs letzter Minderheitsanteil des britischen Traditionsrennstalles geht an den hauptsächlich im Gesundheitsbereich tätigen US-Investor Brad Hollinger. "Ich bin überrascht, wie emotional ich wegen dieses Tages bin", sagte der Österreicher, der zwischenzeitlich mehr als 15 Prozent der Williams-Aktien gehalten hatte. Es war sein erstes grosses Engagement in der Formel 1.

Mit Williams bereitete Wolff 2011 den Börsengang in Frankfurt vor. 2013 wechselte der Ex-Rennfahrer aber als Motorsportchef zu Mercedes. Der Ausstieg beim Konkurrenten sei damals in einem Mehrstufenplan vereinbart worden. Bei Mercedes ist der 44-Jährige nicht nur als geschäftsführender Direktor tätig, sondern mit 30 Prozent der Anteile auch selbst am aktuellen Formel-1-Weltmeisterteam beteiligt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS