Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der dritten Runde seines Comebacks auf der US PGA Tour in Torrey Pines bei San Diego verbessert sich Tiger Woods auf den 39. Platz, knapp in das erste Viertel aller teilnehmenden Golfprofis.

Im ersten offiziellen Turnier seit August 2015, das er über die volle Distanz von vier Runden führen kann, steigerte sich Woods von 72 (Par) über 71 zu 70 Schlägen.

In der 3. Runde waren die Gegensätze im Spiel des 42-jährigen Superstars eklatant. Er hatte einerseits seine Abschläge nicht unter Kontrolle. Nicht selten verzog er den Ball viele Meter neben die Fairways. Andererseits zeigte er zahlreiche grandiose Rettungsschläge, sodass er auf den 18 Löchern nur zwei Schlagverluste hinnehmen musste. Sein kurzes Spiel war schon fast wieder so gut wie in den Zeiten, als Woods reihenweise Turniere gewann.

Auf dem Torrey-Pines-Platz, auf dem Woods acht Turniere für sich entschieden hatte, übernahm der Schwede Alexander Noren acht Schläge vor Woods die alleinige Führung. Noren gewann 2009 und 2016 das Omega European Masters in Crans-Montana.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS