Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach hundert Jahren auf dem Grund des Nordatlantiks wird das Wrack der Titanic unter den Schutz der UNO-Kulturorganisation UNESCO gestellt.

"Der Untergang der Titanic ist im Gedächtnis der Menschheit verankert", erklärte UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova am Donnerstag in Paris. Künftig werde das Wrack durch die UNESCO-Konvention zum Schutz des kulturellen Erbes unter Wasser geschützt. Die Plünderung von Kulturstätten werde an Land nicht geduldet, dies sollte auch für versunkene Kulturgüter unter Wasser gelten.

Der Luxusliner war am 14. April 1912 nach einer Kollision mit einem Eisberg im Nordatlantik gesunken; 1514 Menschen starben bei dem Unglück. Das Wrack wurde erst 1985 von einem Unterwasserarchäologen in mehr als 3700 Metern Tiefe entdeckt. Es liegt in internationalen Gewässern.

SDA-ATS