Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuchâtel Xamax gestaltet die Challenge-League-Ouvertüre gegen den FC Aarau siegreich. Das Duell zweier Aufstiegsaspiranten gewinnen die Neuenburger 2:1.

Es war bezeichnend für das Auftaktspiel in die Saison, dass die Mannschaft den Sieg für sich beanspruchen konnte, die weniger Fehler zugelassen hatte. In einer ausgeglichenen Partie nutzte Xamax zwei Unsicherheiten in der Aarauer Defensive für die entscheidenden Tore. Thibault Corbaz nach 22 und Max Veloso nach 51 Minuten hiessen die Profiteure. Patrick Rossinis Anschlusstreffer nach 67 Minuten reichte dem FCA nicht, die Zweitore-Hypothek wettzumachen.

In der 22. Minute hatte Corbaz Xamax mit dem ersten Schuss überhaupt auf das Tor von Keeper Steven Deana in Führung gebracht. Dem Treffer ging ein missglückter Klärungsversuch von Pascal Thrier voraus. Vor Velosos 2:0 verlor Juan Pablo Garat den entscheidenden Zweikampf gegen Gaëtan Karlen.

Mit dem Startsieg sendete Xamax ein Zeichen in Richtung Super-League-Absteiger Vaduz. Die Neuenburger sind neben den Liechtensteinern die meistgenannten Aufstiegsanwärter.

Telegramm:

Neuchâtel Xamax - Aarau 2:1 (1:0). - 3285 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 22. Corbaz 1:0. 51. Veloso 2:0. 67. Rossini 2:1. - Bemerkung: 86. Thrier (Aarau) klärt Schuss von Ramizi auf der Linie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS