Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In den zwei Samstagsspielen der 14. Runde der Super League treffen heute Abend ab 19.45 Uhr Aufsteiger Aarau auf Meister Basel und Sion auf Luzern.
Auch wenn Basels Trainer Murat Yakin vor dem zweiten Champions-League-Duell mit Steaua Bukarest wegen Absenzen (Schär, Sio, Stocker, Safari) zu Änderungen gezwungen ist, ist nicht davon auszugehen, dass der FCB heute in Aarau Federn lassen wird. Der seit acht Runden ungeschlagene Titelverteidiger bleibt, unabhängig vom Ausgang der Partie, die Referenz für den Rest der Super League.
Aarau hat die letzten fünf Super-League-Duelle seit Anfang Mai 2009 gegen den FCB allesamt verloren und jeweils maximal ein Tor erzielt. Auswärts hat der FCB als einziges Team der Liga in dieser Saison noch nicht verloren (3 Siege, 4 Unentschieden).
Sion zeigte zuletzt gegen die Grasshoppers unter dem neuen Coach Laurent Roussey Aufwärtstendenz. Aus den letzten drei Heimspielen resultierten für die Walliser sieben Punkte. Der FC Luzern blieb in den letzten vier Runden gegen Teams, die alle hinter ihm klassiert waren, jeweils ungeschlagen (acht Zähler). Der mit fünf Treffern brillant in die Saison gestartete Australier Oliver Bozanic muss sich seit nunmehr 830 Minuten und damit so lange wie kein anderer der Top-30-Skorer auf ein Tor gedulden.

SDA-ATS