Navigation

YB entgleitet das frühe Glück

Dieser Inhalt wurde am 26. April 2015 - 18:23 publiziert
(Keystone-SDA)

YB entgleitet in Zürich gegen GC eine 2:0-Führung. In der Nachspielzeit erzwingt Caio den Ausgleich. Der zu genügsame Tabellenzweite taumelt in der Schlussphase regelrecht einem Punktverlust entgegen.

Während 91 Minuten glaubten die Young Boys, vom 2:1-Coup Luzerns in Basel profitieren zu können. Aber statt dem Titelhalter bis auf sieben Punkte näherzurücken, standen sie am bitteren Ende mit einem Remis da, das sich aus ihrer Optik betrachtet wie eine Niederlage anfühlen musste.

Die Art und Weise, wie YB im erneut sehr dünn besetzten Letzigrund (5800 Zuschauer) eine höchst vorteilhafte Konstellation verspielte, passt nicht zum in der Winterpause eingeleiteten Aufschwung mit nur einer Niederlage in den elf Partien der Rückrunde.

Als Topskorer Guillaume Hoarau zwölf Sekunden nach seiner Einwechslung (46.) auf 2:0 erhöhte, fokussierten sich die zu bequemen Gäste allzu früh nur noch auf die Verwaltung des Besitzstandes. GC drehte markant auf. Ravet war kaum mehr zu stoppen. Mit seinem 1:2 (71.) löste er einen verblüffenden Sturmlauf aus. YB verlor die Kontrolle und dann die Orientierung vollends. Erst verzögerte die Latte (Ravet) den Berner Einbruch, ehe Caio in der 91. Minute die Young Boys ein weiteres und letztes Mal vor unlösbare Probleme stellte.

Schon in der Startphase hatte YB die Bühne generös und nahezu ausnahmslos den Hoppers überlassen. Doch die Zürcher wussten mit ihren Freiheiten lange zu wenig anzufangen. Caio, der Brasilianer gleich zweimal, und Lang verpassten frühere Glücksmomente teilweise in fahrlässiger Manier.

YB hingegen genügte schon in der ersten Hälfte ein einziger Angriffszug zum Führungstor. Als GC im Kollektiv (zu) weit aufgerückt war, enteilte Steffen. Der perfekte Konter endete mit dem fünften Saisontor Kubos (27.). Im zweiten Abschnitt fuhr Fortes Auswahl gleich minimalistisch und zunächst maximal erfolgreich fort, bis GC den verdienten Umschwung erzwang.

Grasshoppers - Young Boys 2:2 (0:1)

5800 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 27. Kubo (Steffen) 0:1. 46. Hoarau (Gerndt) 0:2. 72. Ravet (Caio) 1:2. 91. Caio (Abrashi) 2:2.

Grasshoppers: Vasic; Lang, Wüthrich, Gülen (88. Bauer), Lüthi (83. Jahic); Ravet, Abrashi, Vadocz, Fedele (66. Tarashaj); Ben Khalifa, Caio.

Young Boys: Mvogo; Sutter, Von Bergen, Rochat, Lecjaks; Steffen (64. Zarate), Gajic, Bertone, Nuzzolo; Gerndt (77. Sanogo), Kubo (46. Hoarau).

Bemerkungen: GC ohne Grichting, Gjorgjev (beide gesperrt), Pavlovic, Dabbur (beide gesperrt), YB ohne Vilotic, Seferi (beide verletzt). 83. Lattenschuss von Ravet. Verwarnungen: 3. Caio, 20. Kubo, 42. Sutter, 44. Fedele, 56. Lüthi (alle Foul), 63. Nuzzolo (Unsportlichkeit).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen