Alle News in Kürze

Die Young Boys verabschieden sich mit einem standesgemässen 2:0-Heimsieg gegen ein dezimiertes Lausanne in die Sommerpause. Doppeltorschütze Yoric Ravet war bereits nach 15 Sekunden erfolgreich.

Für beide Teams ging es um nichts mehr, und beiden Teams merkte man dies auch an. Dennoch bekamen die knapp 16'500 Zuschauer im Stade de Suisse aussergewöhnliches geboten. Ravet erzielte zwar nicht den schnellsten Treffer der Super League (Moussa Konaté/Sion im Frühjahr 2015 nach zehn Sekunden) und auch nicht den schnellsten der Saison (Miralem Sulejmani/YB nach 11 Sekunden vor zehn Wochen). Es war aber das schnellste Tor in der Super League bei gegnerischem Anspiel.

Lausanne verschlief den Start komplett. Jan Lecjaks hatte nach schnellem Ballgewinn auf der linken Seite Zeit und Platz, in der Mitte entwischte Ravet seinen Gegenspielern, dem Lecjaks den Ball mustergültig servierte. Der schnelle Treffer erinnerte sich Christian Benteke, der in der WM-Qualifikation für Belgien gegen Gibraltar nach 8,1 Sekunden getroffen hatte bei Anspiel Gibraltar. Den zweiten Treffer markierte Ravet nach 35 Minuten nach Vorarbeit von Roger Assalé, den die Young Boys vor dem Spiel mit einem Vertrag bis 2020 ausgestattet hatten.

Die Berner, bei denen mit Denis Zakaria und Michel Aebischer zwei 20-Jährige das defensive Mittelfeld souverän beackerten, verabschiedeten sich mit einem verdienten Sieg vom Heimpublikum. Für Aufsteiger Lausanne, dessen Absenzenliste fast für eine weitere Elf gereicht hätte, war es ein verschmerzbarer Abschluss.

Telegramm:

Young Boys - Lausanne-Sport 2:0 (2:0)

16'492 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 1. (0:15) Ravet (Lecjaks) 1:0. 35. Ravet (Assalé) 2:0.

Young Boys; Mvogo; Mbabu (78. Joss), Nuhu, Rochat, Benito; Ravet, Zakaria, Aebischer, Lecjaks (77. Seferi); Assalé, Frey.

Lausanne-Sport: Castella; Lotomba, Diniz, Monteiro, Gétaz (82. Margairaz); Tejeda (71. Campo); Kololli (82. Manière), Custodio, Pasche, Ben Khalifa; Torres.

Bemerkungen: Young Boys ohne Schick (gesperrt), Hoarau, Sanogo, Sulejmani, Obexer (alle verletzt), Von Bergen und Bertone (beide krank). Lausanne-Sport ohne Frascatore, Margiotta, Blanco, Tomas, Da Silva (alle verletzt), Pak, Méndez, Dominguez und Esnaider (nicht im Aufgebot).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze