Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In der 2. Runde der Super League feiert Aufsteiger Aarau gegen Luzern einen verdienten 4:2-Heimsieg. Lausanne verliert zuhause gegen die Young Boys mit 1:3.
Aarau verzeichnete im ersten Heimspiel seit dem Aufstieg den schlechteren Start. Die Gäste aus der Innerschweiz führten im Brügglifeld nach acht Minuten durch Oliver Bozanic mit 1:0. Olivier Jäckle, Remo Staubli, Davide Callà und Artur Ionita drehten mit ihren Toren in der 1. Halbzeit die Partie. Drei der vier Treffer fielen nach Eckbällen. Vor dem Pausenpfiff konnte erneut Bozanic auf 2:4 verkürzen. In der Nachspielzeit verlor der Luzerner Dimitar Rangelov die Nerven und kassierte einen Platzverweis.
Auf der Pontaise lenkte ein Tor von Gonzalo Zarate nach 37 Sekunden die Partie für die Young Boys in die gewünschte Bahn. Raphaël Nuzzolo (19. Minute) und Scott Sutter (40.) erzielten die weiteren Treffer zur 3:0-Pausenführung. Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit erzielte Yannis Tafer für Lausanne den Ehrentreffer.
Super League. 2. Runde. Am Samstag spielten: Aarau - Luzern 4:2. Lausanne-Sport - Young Boys 1:3. Am Sonntag: Thun - St. Gallen, Sion - Zürich (beide 13.45 Uhr), Grasshoppers - Basel (16.00 Uhr).
Rangliste: 1. Young Boys 2/6. 2. Basel 1/3. 3. Grasshoppers 1/3. 4. Zürich 1/3. 5. Aarau 2/3. 6. Luzern 2/3. 7. Thun 1/0. 8. Sion 1/0. 8. St. Gallen 1/0. 10. Lausanne-Sport 2/0.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS