Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Young Boys feiern in der 5. Runde der Europa League auswärts gegen Slovan Bratislava einen Pflichtsieg. Die Berner gewinnen gegen den Tabellenletzten der Gruppe I 3:1 (2:1).

Dank dem ersten Auswärtssieg in der laufenden Kampagne erreichten die Young Boys den von Trainer Uli Forte geforderten Final am 11. Dezember zuhause gegen Sparta Prag. Die Berner werden dannzumal zum Abschluss der Gruppenphase einen Sieg gegen die in der Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor den Bernern liegenden Prager benötigen, um sich für die Sechzehntelfinals und damit zum zweiten Mal in der Klubgeschichte für die K.o.-Phase der Europa League zu qualifizieren. Napoli qualifizierte sich nach dem 0:0 bei Sparta vorzeitig für die nächste Runde.

Die Young Boys erfüllten in der slowakischen Hauptstadt bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ihre Pflicht zwar souverän, vermochten dabei aber nicht zu glänzen, was allerdings auch an der Schwäche des Gegners lag. Spätestens nach 63 Minuten und dem 3:1 von Kubo, der wie bereits beim 2:1 von der glänzenden Vorarbeit von Scott Sutter profitierte, war auch der zweite Vergleich zwischen dem Super-League-Vertreter und dem slowakischen Meister nach dem 5:0 im Hinspiel zugunsten der Berner entschieden. Slovan erwies sich erneut als zu schwach, um YB ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Noch immer warten die Slowaken auf ihren ersten Sieg in der Europa League.

Nach acht Minuten lagen die Berner in Führung. Nach einer Freistossflanke von Jan Lecjaks sprang der Ball an die Hand des argentinischen Innenverteidigers Nicolas Gorosito, Guillaume Hoarau nahm das Geschenk an und verwertete den Penalty zur frühen Berner Führung (9.). Ein kapitaler Fehler von Vilotic führte schon zwei Minuten nach dem Berner Führungstreffer zum Ausgleich für den Gastgeber. Die Freude des Gastgebers über den Ausgleich währte allerdings nicht lange. Kubo brachte bereits in der 18. Minute die Gäste wieder in Führung. Wieder war ein Freistoss von Lecjaks Ausgangspunkt des Treffers, Sutter legte in seinem 50. Europacupspiel den Ball mit dem Kopf herrlich quer, so dass Kubo ohne Probleme vollstrecken konnte.

Slovan Bratislava - Young Boys 1:3 (1:2)

3494 Zuschauer. - SR Van Boekel (Ho). - Tore: 9. Hoarau (Handspenalty) 0:1. 11. Soumah 1:1. 18. Kubo (Sutter) 1:2. 63. Kubo (Sutter) 1:3.

Slovan Bratislava: Pernis; Kolcak, Hudak, Gorosito, Cikos; Stefanik, Grendel (80. Zofcak); Peltier, Halenar, Kubik (83. Milinkovic); Soumah.

Young Boys: Mvogo; Sutter, Vilotic, Von Bergen, Lecjaks; Bertone, Sanogo; Steffen (71. Nuzzolo), Kubo, Zarate (80. Hadergjonaj); Hoarau (67. Afum).

Bemerkungen: Slovan Bratislava ohne Lasik und Ninaj (beide verletzt), Young Boys ohne Bürki, Gerndt und Vitkieviez (alle verletzt). Verwarnungen: 41. Kubik (Foul). 57. Kolcak (Foul). 81. Vilotic (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS