Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Die Young Boys können ihren Abwärtstrend auch mit dem neuen Trainer Bernard Challandes nicht stoppen. Sie verlieren das Berner Derby gegen Thun daheim 1:2.
Die zweite Amtszeit von Challandes bei den Stadtbernern fing gut an. Nach einer Viertelstunde gelang Raphael Nuzzolo das 1:0. Es war der erste Treffer von YB nach einer Durststrecke von 387 Minuten und seit dem 3. März. Bereits damals, beim 2:0 gegen St. Gallen, war es Nuzzolo gewesen, der sich als Torschütze hatte feiern lassen können.
Die Freude über die Führung hielt nicht lange an. Keine Viertelstunde später liess sich die Verteidigung der Gastgeber von einer weiten Hereingabe überraschen. Marco Schneuwly profitierte. Der ehemalige YB-Stürmer schoss in der 71. Minute auch den Siegtreffer der Thuner mit einem präzisen Flachschuss aus rund 25 Metern. Es war der fünfte Treffer von Marco Schneuwly in den letzten drei Partien. Damit ist er der Hauptverantwortliche für die seit drei Partien anhaltende Siegesserie der Oberländer.
Die Young Boys, die nun seit fünf Spielen auf einen Sieg warten, taten sich vor allem in der Vorwärtsbewegung schwer. Spielmacher Moreno Costanzo, der genauso wie Dusan Veskovac und Pascal Doubai von Challandes in die Startformation befördert worden war, hatte eine gute Szene: Mit seinem Solo bereitete er das 1:0 vor. Ansonsten sahen die Zuschauer im Stade de Suisse wenige gelungene Aktionen rund um den Thuner Strafraum. In der 85. Minute hätte YB nichtsdestotrotz das 2:2 schiessen können. Der eingewechselte Samuel Afum traf nur den Pfosten.
Young Boys - Thun 1:2 (1:1).
Stade de Suisse. - 19'011 Zuschauer. - SR Klossner. - Tore: 15. Nuzzolo (Costanzo) 1:0. 27. Marco Schneuwly (Reinmann) 1:1. 71. Marco Schneuwly 1:2.
Young Boys: Wölfli; Gonzalez (77. Christian Schneuwly), Nef, Veskovac, Bürki; Zverotic, Doubai; Farnerud, Costanzo (69. Zarate), Nuzzolo; Gerndt (59. Afum).
Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann, Ghezal, Wittwer; Zuffi; Salamand (66. Ferreira), Zuffi, Demiri, Siegfried; Sadik, Marco Schneuwly (74. Steffen).
Bemerkungen: YB ohne Spycher, Affolter und Simpson (alle verletzt). Thun ohne Cassio (verletzt), Hediger, Bigler (beide rekonvaleszent), Bättig, Schirinzi und Schindelholz (alle gesperrt). 85. Pfostenschuss von Afum. Verwarnungen: 30. Siegfried. 79. Nef. 79. Wittwer (alle Unsportlichkeit). 90. Nuzzolo (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS