Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

35 Prozent der Männer in den USA haben einem Body-Mass-Index von 30 oder mehr, das heisst, sie gelten als fettleibig. (Symbolbild)

KEYSTONE/AP/MARK LENNIHAN

(sda-ats)

Die Zahl der Fettleibigen nimmt in den USA laut zwei neuen Studien weiter zu. Einer neuen Untersuchung der US-Gesundheitsbehörde CDC zufolge sind 40 Prozent der Frauen, 35 Prozent der Männer und 17 Prozent der Kinder und Jugendlichen in den USA fettleibig.

Als fettleibig gilt, wer einen Body-Mass-Index von 30 oder mehr hat. Den Studien zufolge waren in den Jahren 2013 und 2014 fünf Prozent der Männer und fast zehn Prozent der Frauen schwer fettleibig mit einem Body-Mass-Index von über 40. Bei den Kindern waren knapp sechs Prozent extrem fettleibig. Zusätzlich zu den Fettleibigen ist ein Drittel der US-Bürger übergewichtig.

Veröffentlicht wurde die Untersuchung am Dienstag im Fachblatt "Journal of the American Medical Association". In einem Leitartikel zu den Studien beklagte Chefredaktor Howard Bauchner, die medizinische Forschung habe sich bislang zu sehr auf medizinische Behandlungsmöglichkeiten der Fettleibigkeit konzentriert.

Wichtig seien jedoch vor allem Vorsorgeprogramme in Schulen und anderen Einrichtungen. Auch eine Zusammenarbeit mit der Nahrungsmittelindustrie und dem Gastgewerbe sei denkbar, um die Ernährungsgewohnheiten der Bevölkerung zu ändern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS