Ein Feuer in einem Spital in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro hat mindestens zehn Menschen das Leben gekostet. Die Opfer wurden bereits im forensischen Institut identifiziert, wie die Polizei am Freitag bestätigte.

Zuvor war von elf Toten die Rede gewesen. Nach Angaben des Klinikdirektors wurde die Suche nach weiteren Toten eingestellt.

Das Feuer im Hospital Badim im Stadtteil Maracanã war am Donnerstagabend ausgebrochen, vermutlich wegen eines Kurzschlusses. Laut einem Bericht des Nachrichtenportals G1 befanden sich 103 Patienten zu dem Zeitpunkt in der betroffenen Abteilung des Spitals.

Klinikpersonal, Feuerwehrleute und auch Anwohner halfen demnach, Patienten in Sicherheit zu bringen. Fotos zeigten vor dem Spital ausgelegte Matratzen, auf denen die Patienten weiter behandelt wurden. Einige der meist älteren Patienten seien auch in einen nahe gelegenen Kindergarten gebracht worden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.