Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einem Zugunglück im Süden Indiens sind mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. 17 Menschen seien ausserdem sehr schwer verletzt worden.

Der Zug war am Freitagmorgen auf dem Weg von Bangalore nach Erankulam, als ein Teil der Waggons in der Nähe von Bangalore aus den Schienen spran, wie ein Polizeisprecher sagte. Indiens Eisenbahnminister Suresh Prabhu erklärte via Twitter, ein Fels sei auf die Gleise gefallen. Der Zug sei dagegen gefahren.

Zugunglücke - auch tödliche - passieren in Indien immer wieder. Der Subkontinent hat eines der längsten Schienennetze der Welt, jeden Tag fahren rund 20 Millionen Menschen mit den Zügen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS