Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lokführer der grossen dänischen Bahngesellschaft DSB haben den Zugverkehr im ganzen Land mit einem mehrstündigen Ausstand lahmgelegt. Weder Regionalzüge noch S-Bahnen oder die Züge nach Schweden verliessen die Bahnhöfe, wie eine DSB-Sprecherin in Kopenhagen sagte.

Die Lokführer begründeten ihren Ausstand mit steigendem Arbeitsdruck und Sicherheitsbedenken. "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein Unfall passiert", erklärte der Vorsitzende der Eisenbahner-Gewerkschaft Dansk Jernbaneforbund, Henrik Horup.

Die Zugmitarbeiter könnten "nicht mehr die Verantwortung für die Sicherheit der Fahrgäste" übernehmen. In seinem Kampf ums wirtschaftliche Überleben habe der DSB die Sicherheit vernachlässigt. Die Lokführer beklagen unter anderem Mängel an den Zügen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS