Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Bezirksgericht Zürich spricht "Weltwoche"-Redaktor Philipp Gut wegen übler Nachrede schuldig. (Archiv)

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Das Zürcher Bezirksgericht hat "Weltwoche"-Autor Philipp Gut wegen übler Nachrede verurteilt. Das Gericht sprach eine bedingte Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu 130 Franken und eine Busse von 5000 Franken aus. Die Probezeit beträgt zwei Jahre.

Der Richter sprach von einer "massiven Verunglimpfung" und von gravierenden Vorwürfen, die Gut erhoben habe. Gut schrieb in mehreren Artikeln über die angebliche Beziehung zwischen Geschichtsprofessor Philipp Sarasin und Svenja Goltermann.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS