Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Zürcher Handelshaus DKSH setzt die Rekordjagd fort: Im ersten Halbjahr machte das Unternehmen einen Umsatz- und Gewinnsprung. Der Umsatz kletterte um 14,3 Prozent auf 4,755 Mrd. Franken, wie DKSH am Dienstag mitteilte.

Der Betriebsgewinn (EBIT) legte um 13,4 Prozent auf 142,8 Mio. Fr. zu, während der Reingewinn gar um 30,8 Prozent auf 104,9 Mio. Fr. nach oben schoss.

Damit hat der Handels- und Dienstleistungskonzern die Erwartungen der Finanzgemeinde beim Umsatz und Betriebsgewinn verfehlt, beim Reingewinn leicht übertroffen. Analysten hatten gemäss der Nachrichtenagentur AWP im Durchschnitt mit einem Umsatz von 4,8 Mrd. Fr. und einem EBIT von 155,5 Mio. Fr. gerechnet. Beim Reingewinn hatten sie 101,2 Mio. Fr. vorhergesagt.

Die Halbjahresergebnisse seien sehr positiv, schreibt Konzernchef Jörg Wolle im Communiqué. DKSH sei weit schneller gewachsen als der vergleichbare Markt. Man habe wiederum Marktanteile gewonnen und den Erfolgskurs in den ersten sechs Monaten fortgesetzt.

Rekordjahr in Sicht

Zudem kauft DKSH erneut zu. Diese Woche sei eine Vereinbarung zur Übernahme des indonesischen Vertriebsunternehmens PT Primatek Technologies unterzeichnet worden, das einen Schweizer Ursprung habe. Damit baue DKSH die Präsenz in Indonesien aus, hiess es.

In die Zukunft schaut der Konzern weiterhin optimistisch. Trotz der schwächeren Konjunkturentwicklung in einigen Schwellenländern rechnet DKSH mit guten Geschäften in seinen Schlüsselmärkten, die in Asien liegen. Die Konzernleitung zeigt sich zuversichtlich, dass 2013 ein weiteres Rekordjahr mit einem profitablen Wachstum im zweistelligen Prozentbereich werde.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS