Navigation

Zürcher Jetsetter zu bedingter Geldstrafe verurteilt

Dieser Inhalt wurde am 02. Dezember 2009 - 08:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Basel - Der Zürcher Jetsetter Carl Hirschmann steht heute vor dem Basler Strafgericht, wo er sich wegen einfacher Körperverletzung und Tätlichkeiten verantworten muss. Der 28-Jährige soll im Juni 2008 einen Partygast und dessen Freundin geschlagen haben.
Der Vorfall ereignete sich laut Anklage am Rande der Kunstmesse "Art Basel". Hirschmann bestreitet die Tat allerdings.
Der Geschäftsführer des Zürcher Clubs "Saint Germain" ist bereits wegen Verkehrsdelikten vorbestraft und sieht sich auch in Zürich mit einem Verfahren konfrontiert: Anfang November wurde der "Jet Aviation"-Erbe auf offener Strasse verhaftet und für drei Tage in Untersuchungshaft gesetzt.
Über die Gründe der Inhaftierung hält sich der zuständige Staatsanwalt bis heute bedeckt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?