Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Premiere eines Formel-E-Rennens in Zürich wird Tatsache - falls der Stadtrat wie erwartet zustimmt. Im Kalender der FIA ist die Veranstaltung für den Sonntag, 10. Juni, terminiert.

Den Weg für Rundstreckenrennen mit elektrobetriebenen Autos in der Schweiz hatte der Bundesrat bereits im Dezember 2015 mit der Erteilung der erforderlichen Ausnahmebewilligung geebnet. Die Landesregierung begründete ihren Entscheid damit, dass solche Rennen im Interesse der Wirtschaft und des Forschungsstandorts Schweizer lägen.

Interesse an einer derartigen Veranstaltung hatten ursprünglich auch Lugano und Lausanne bekundet, aus finanziellen und politischen Gründen aber auf eine Kandidatur verzichtet.

Warten auf Stadtrat-Entscheid

In Zürich muss die letzte politische Hürde für die Umsetzung der Pläne auch noch genommen werden. Die Organisatoren hatten das gemeinsam mit dem Verein e-mobil Züri ausgearbeitete Gesuch als bewilligt vermeldet, doch zwei Stunden später wurde diese Information dementiert. "Der Stadtrat wird in den nächsten Wochen über das Gesuch befinden", sagte ein Medienverantwortlicher der Stadt Zürich am Donnerstagabend im Gespräch mit der Nachrichtenagentur sda. Die Stadt sei dem Projekt wohlwollend gestimmt, der Entscheid stehe aber noch aus.

"Sicher ist nur Folgendes: Falls grünes Licht für das Projekt gegeben wird, werden die Organisatoren an eine Reihe von Auflagen und Bedingungen gebunden sein", sagte der Sprecher weiter. Die Absender der offenbar zu früh versandten Meldung - die Vereine e-mobil Züri und OK ePrix Zürich - waren am Donnerstagabend für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Pläne über die Streckenführung waren schon vor zwei Jahren publik gemacht worden. Stattfinden soll das Rennen demnach auf einer rund zweieinhalb Kilometer langen Schlaufe, die teilweise entlang des Seebeckens führt.

Sébastien Buemi, Neel Jani und ihre Konkurrenten werden in der Limmatstadt ihr zehntes Rennen der kommenden Saison austragen. Die Formel-E-Meisterschaft 2017/2018 beginnt Anfang Dezember mit einer Doppelveranstaltung in Hongkong. Neben Zürich werden auch Santiago de Chile, São Paulo und Rom erstmals Austragungsorte sein.

63 Jahre danach

In Zürich wird zum ersten Mal seit 63 Jahren wieder ein Autorennen auf einer Rundstrecke stattfinden. Seit 1955 waren Wettkämpfe dieser Art in unserem Land als Folge der tragischen Geschehnisse in jenem Jahr in Le Mans verboten. Der damalige 24-Stunden-Klassiker hatte nach einem Rennunfall in der Katastrophe mit 84 Toten geendet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS