Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Tief des EV Zug hält an. Der diesjährige Playoff-Finalist unterlag unterliegt in Davos 3:4 und erleidet die fünfte Niederlage in Serie in der National League.

Ein Grund für die schlechten Resultate der Zuger ist das Boxplay. Zwar nahmen die Zentralschweizer in dieser Statistik vor der Partie den 2. Rang ein, die Bilanz in Unterzahl in den letzten Spielen lässt aber zu wünschen übrig. Die Davoser Tore zum 1:0 (9.) und 4:2 (53.) erzielten Dario Simion respektive Magnus Nygren im Powerplay. Damit haben die Zuger in den vergangenen fünf Meisterschaftspartien nicht weniger als sieben Gegentreffer im Boxplay kassiert - total sind es zwölf.

Das 2:4 war für den EVZ umso bitterer, als er zuvor dem Ausgleich mehrmals nahe gekommen war. Nach dem 2:3 von Timo Helbling (35.) - schon das 1:2 (22.) hatte mit Tobias Geisser ein Verteidiger erzielt - durften die Gäste während zwei Minuten in doppelter Überzahl spielen. Auch da schaute aber nichts Zählbares heraus. Zwar brachte Dominic Lammer die Zuger in der 55. Minute ein drittes Mal bis auf ein Tor heran, der Ausgleich fiel allerdings nicht mehr.

Der EVZ hatte letztmals von Ende November bis Mitte Dezember 2014 fünf Partien hintereinander verloren. Derweil feierten die Davoser den sechsten Heimsieg in Serie. Zuvor hatten sie viermal in Folge gegen die Zuger verloren.

Telegramm:

Davos - Zug 4:3 (2:0, 1:2, 1:1)

4900 Zuschauer. - SR Andersson (SWE)/Vinnerborg, Gnemmi/Obwegeser. - Tore: 9. Simion (Marc Wieser/Ausschluss Schnyder) 1:0. 18. Little (Marc Wieser, Kousal) 2:0. 22. Geisser 2:1. 33. Egli (Dino Wieser, Marc Wieser) 3:1. 35. Helbling (McIntyre/Ausschlüsse Nygren; Fohrler) 3:2. 53. Nygren (Kousal, Corvi/Ausschluss Schnyder) 4:2. 55. Lammer (Roe) 4:3. - Strafen: je 6mal Minuten. - PostFinance-Topskorer: Ambühl; Roe.

Davos: van Pottelberghe; Du Bois, Jung; Nygren, Aeschlimann; Schneeberger, Paschoud; Grossniklaus; Sciaroni, Corvi, Ambühl; Marc Wieser, Kousal, Little; Kessler, Egli, Dino Wieser; Simion, Walser, Eggenberger; Jörg.

Zug: Stephan; Schlumpf, Helbling; Diaz, Geisser; Morant, Thiry; Fohrler, Stadler; Lammer, Roe, Stalberg; Haberstich, McIntyre, Suri; Martschini, Holden, Senteler; Diem, Kast, Schnyder.

Bemerkungen: Davos ohne Lindgren und Heldner. Zug ohne Grossmann, Klingberg und Alatalo (alle verletzt). - Pfostenschüsse: 6. Stalberg, 44. Schnyder, 54. Kousal. - 14. Diem verletzt ausgeschieden. - Timeout Zug (59.), ab 58:59 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS