Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zug schafft Vorentscheidung im Startdrittel

Der EV Zug unterstreicht vor fast 6200 Zuschauern seine Heimstärke. Der 3:2-Sieg gegen die Lakers gerät erst im Finish noch in Gefahr.

Bis zur 52. Minute träumte Zugs Goalie Tobias Stephan vom vierten Heim-Shutout in dieser Saison. Doch nach 20 erfolgreichen Paraden wurde Stephan aus den letzten drei Schüssen noch zweimal bezwungen: durch Niklas Persson (1:3) und Samuel Friedli (2:3). In den letzten 165 Sekunden bot sich den Lakers aber keine gute Ausgleichschance mehr. Nur einmal, bei einem Schuss von Danielsson aus spitzem Winkel, musste Stephan noch eingreifen.

Die Zuger feierten bereits den sechsten Heimsieg im siebenten Heimspiel. Nur gegen Biel setzte es eine Niederlage ab (3:4). Die sechs Heimsiege errang der EV Zug mit dem imponierenden Torverhältnis von 23:4.

Die Vorentscheidung realisierte Zug schon im ersten Abschnitt. Pierre-Marc Bouchard profitierte in der 5. Minute beim 1:0 von einem Rapperswiler Puckverlust in der eigenen Zone. Auch später im Spiel erleichterten die Lakers dem Heimteam das Toreschiessen. Zugs 2:0 durch Nolan Diem liess Rapperswil-Jona in Überzahl zu; beim 3:0 durch Tim Ramholt in der 38. Minute liefen die Lakers nach einer vergebenen Grosschance (Angriff mit vier gegen zwei) in einen weiteren Konter.

Beim EV Zug fiel schon nach fünf Minuten der Kanadier Josh Holden verletzt aus. Zug äusserte sich am Spieltag nicht zur Blessur. Die fehlenden Mittelstürmer fielen auf Zuger Seite am Samstag gegen die Lakers aber nicht ins Gewicht.

Zug - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (2:0, 1:0, 0:2).

6196 Zuschauer. – SR Kämpfer/Massy, Abegglen/Mauron. – Tore: 5. Bouchard (Earl) 1:0. 20. (19:57) Diem (Fabian Schnyder, Andersson/Ausschluss Alatalo!) 2:0. 38. Tim Ramholt (Suri) 3:0. 52. Persson (Weisskopf) 3:1. 58. Samuel Friedli (Persson) 3:2. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zug, 6mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. – PostFinance-Topskorer: Bouchard; Danielsson.

Zug: Tobias Stephan; Andersson, Sondell; Tim Ramholt, Grossmann; Simon Lüthi, Alatalo; Erni, Yannick Blaser; Marschini, Holden, Suri; Christen, Earl, Bouchard; Herzog, Fabian Sutter, Bertaggia; Lammer, Diem, Fabian Schnyder.

Rapperswil-Jona Lakers: Wolf; Fransson, Sataric; Sven Berger, Hächler; Weisskopf, Sven Berger; Valentin Lüthi; Samuel Friedli, Persson, Jordy Murray; Reto Schmutz, Obrist, Neukom; Danielsson, Mikael Johansson, Pedretti; Rizzello, Heitzmann, Hürlimann; Thibaudeau.

Bemerkungen: Zug ohne Morant und Bürgler, Rapperswil-Jona Lakers ohne Frei, Schmutz, Nodari, Nils Berger, Punnenovs (alle verletzt) und Derrick Walser (überzähliger Ausländer). Holden verletzt ausgeschieden (5.). – Pfostenschuss Jordy Murray (35.). – Timeout Rapperswil-Jona Lakers (52.).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.