Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im letzten Qualifikationsspiel vermag der EHC Biel seine miserable Ausgangslage für die Platzierungsrunde nicht mehr aufzubessern. Die Seeländer verlieren in Zug 1:3. Bei Zug debütiert Fabio Haller.

Die Partie riss niemanden mehr vom Sessel. Zugs fünfter Sieg hintereinander gegen Biel blieb ungefährdet. Schon nach 16 Minuten und zwei Powerplay-Toren (1:0 und 2:0) sowie zwei Treffern von Sandro Zangger (2:0 und 3:0) führte das Heimteam mit 3:0.

Zum zweiten Matchwinner neben dem zweifachen Goalgetter Zangger avancierte Goalie Fabio Haller. Der 24-jährige parierte bei seinem NLA-Debüt 32 Schüsse. Nur das Powerplay-Tor von Robbie Earl in der 22. Minute vermieste Haller den Shutout. Vor seinem Debüt mit dem EV Zug bestritt Haller 19 Spiele in der NLB, 15 in dieser Saison mit Winterthur.

Kein Goal gelang Lino Martschini, der sich mit dem Luganese Fredrik Pettersson (je 26 Tore) noch um die Goalgetter-Krone stritt. Bei den vorherigen vier Siegen Zugs gegen Biel hatte Martschini stets mindestens einmal getroffen.

Telegramm:

Zug - Biel 3:1 (3:0, 0:1, 0:0)

6042 Zuschauer. – SR DiPietro/Wehrli, Progin/Stuber. – Tore: 6. Suri (Bürgler/Ausschluss Berthon) 1:0. 7. Sandro Zangger (Suri, Bürgler/Ausschluss Dave Sutter) 2:0. 17. Sandro Zangger (Bürgler) 3:0. 22. Earl (Huguenin/Ausschluss Morant) 3:1. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Zug, 4mal 2 plus 5 Minuten (Daniel Steiner) plus Spieldauer (Daniel Steiner) gegen Biel. – PostFinance-Topskorer: Bouchard; Gaetan Haas.

Zug: Haller; Dominik Schlumpf, Alatalo; Sondell, Morant; Tim Ramholt, Grossmann; Simon Lüthi, Yannick Blaser; Bürgler, Peter, Sandro Zangger; Lammer, Immonen, Bouchard; Martschini, Holden, Suri; Fabian Schnyder, Nolan Diem, Senteler.

Biel: Meili; Maurer, Dufner; Dave Sutter, Huguenin; Jecker, Wellinger; Nicholas Steiner; Moss, Earl, Fabian Lüthi; Berthon, Gaetan Haas, Spylo; Herburger, Tschantré, Dostoinow; Daniel Steiner, Joggi, Rossi.

Bemerkungen: Zug ohne Erni, Sieber (beide verletzt) und Marchon (gesperrt), Biel ohne Ehrensperger, Fey, Jelovac, Macenauer, Olausson, Fabian Sutter und Wetzel (alle verletzt). Spylo nach zwei Dritteln verletzt ausgeschieden. – Pfostenschuss Jecker (7.). – Timeout Biel (58.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS