Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einem Dachstockbrand in Niederrohrdorf AG mussten zwei Bewohnerinnen zur Kontrolle ins Spital. Die Brandursache war zunächst unbekannt.

Kantonspolizei Aargau

(sda-ats)

Zwei Bewohnerinnen eines Zweifamilienhauses sind nach einem Dachstockbrand in Niederrohrdorf AG in der Nacht auf Sonntag zur Kontrolle ins Spital gebracht worden. Die Brandursache stand zunächst nicht fest.

Eine Bewohnerin des Zweifamilienhauses hatte kurz vor 02.30 Uhr den Feuerwehrnotruf alarmiert, wie aus einer Mitteilung der Aargauer Kantonspolizei hervorgeht. Drei Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus aufgehalten hatten, konnten selber ins Freie gelangen. Zwei Frauen im Alter von 20 und 40 Jahren mussten durch eine Ambulanzbesatzung betreut und anschliessend mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital geführt werden.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Es entstand beträchtlicher Sachschaden am Dachstock der Liegenschaft. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS