Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zwei Deutschschweizer Segler kentern auf dem Neuenburgersee

Auf dem Neuenburgersee hat die Polizei am Dienstagabend zwei Schiffbrüchige in Sicherheit gebracht. Wegen eines Gewitters war deren Segelboot gekentert.

Die beiden Deutschschweizer hatten am Mittag vom Hafen in Portalban FR abgelegt. Der 49-Jährige und seine 42-jährige Begleiterin, die auf einem Campingplatz in der Region logierten, gaben bis um 20.00 Uhr kein Lebenszeichen, wie die Freiburger Kantonspolizei in der Nacht auf Mittwoch mitteilte.

Gemeinsam mit den Waadtländer Kollegen und lokalen Hilfskräften startete die Freiburger Polizei daraufhin eine umfangreiche Suchaktion zu Wasser und an Land. Auch ein Armeehelikopter wurde eingesetzt.

Kurz vor Mitternacht entdeckten die Suchmannschaften die Segler in der Mitte des Sees. Die Schiffbrüchigen hatten sich auf den Rumpf des gekenterten Bootes retten können und harrten dort mit Neoprenanzügen während rund sieben Stunden aus. Sie seien bei der Rettung gesund und wohlbehalten gewesen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.