Navigation

Zwei Giraffen sterben nach Einbruch von Rowdys in polnischen Zoo

Dieser Inhalt wurde am 15. Mai 2012 - 18:44 publiziert
(Keystone-SDA)

Nachdem Rowdys in einem polnischen Zoo randalierten, sind zwei weibliche Giraffen gestorben. Der Zoo in Lodz sucht nun nach einem neuen Gefährten für die verwitwete männliche Giraffe.

Unbekannte waren am Samstagabend in den Zoo eingebrochen, schmissen Schilder um und warfen Bänke und Mülleimer in Gehege, darunter eines nahe dem der Giraffen.

Der Leiter der Zuchtabteilung des Zoos sagte am Dienstag, eine der weiblichen Giraffen sei am Sonntagmorgen tot aufgefunden worden. Eine Autopsie habe ergeben, dass sie an Stress gestorben sei.

Die zweite weibliche Giraffe sei am Montagmorgen tot aufgefunden worden. Es werde nun in anderen Zoos in Europa nach einem neuen Gefährten für Tofik, die verwitwete männliche Giraffe, gesucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.