Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zwei Jahre nach Erdbeben noch 421'000 Haitianer in Notlagern

Mehr als zwei Jahre nach dem verheerenden Erdbeben auf Haiti ist die Zahl der Bewohner von Notunterkünften seit Februar um 14 Prozent auf 421'000 gesunken. Das sei der stärkste Rückgang seit Beginn 2011, teilte die Menschenrechtsgruppe IOM am Mittwoch mit.

Somit hätten inzwischen insgesamt rund 73 Prozent der Betroffenen die Lager inzwischen verlassen, die nach der Katastrophe vom Januar 2010 errichtet worden waren. Damals verloren nach Schätzungen 1,5 Millionen Menschen ihr Obdach.

Grund für die jüngste Entwicklung ist unter anderem ein Förderprogramm, das Familien bei einem Umzug mit 500 Dollar unterstützt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.