Ein Kleinbus ist am Mittwoch in Oberkulm AG mit einem Regionalzug der Wynental- und Suhrentalbahn (WSB) kollidiert. Zwei Personen im umgekippten Kleinbus wurden leicht verletzt.

Die 47-jährige Lenkerin hatte kurz vor Mittag beim Überqueren eines Bahnübergangs den WSB-Regionalzug übersehen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Der Triebwagen des Zuges prallte gegen den Bus und drückte diesen schräg gegen eine niedrige Mauer.

Die Feuerwehr musste die Lenkerin und einen Mitfahrer aus dem demolierten Fahrzeug bergen. Beide Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden vorsorglich ins Spital gebracht. Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug.

Die Reisenden im Regionalzug blieben unverletzt. Die Bahnstrecke war bis am frühen Nachmittag unterbrochen. Der Kleinbus ist schrottreif. An der Zugkomposition entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.