Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Einbrechen ist billiger als Eintritt bezahlen, dachten sich die beiden Männer wohl. (Themenbild)

KEYSTONE/AP dapd/Volker Hartmann

(sda-ats)

Eine nächtliche Kletteraktion am Kolosseum in Rom ist gänzlich schiefgelaufen: Zwei Männer - mutmasslich Touristen - wollten sich über ein Tor Zutritt zum Kolosseum verschaffen, stürzten aber in der Nacht zum Montag aus vier Metern Höhe ab.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, brach sich der 31-Jährige das Becken. Er sei schwer verletzt, aber nicht in Lebensgefahr. Gegen ihn und seinen 33-jährigen Begleiter wurde Anzeige erstattet.

Das Kolosseum gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Ewigen Stadt: Es zählte 2016 mehr als 6,4 Millionen Besucherinnen und Besucher.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS