Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit einem Pedalo haben zwei Männer am Donnerstag ein 195 Tonnen schweres Schiff über den Luganersee gezogen.

Bild: Società navigazione del lago di Lugano

(sda-ats)

Mit einem Pedalo ist es zwei Männern am Donnerstag gelungen, ein 195 Tonnen schweres Schiff über 600 Meter weit zu ziehen. Ob der Versuch auf dem Luganersee ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen wird, müssen nun die Richter entscheiden.

Die zwei Männer aus dem Tessin starteten am Donnerstagmorgen unter denkbar schlechten Bedingungen im Hafenbecken von Lugano TI. Sie mussten nicht nur das 195-Tonnen-Boot ziehen, sondern hatten auch mit Gegenwind zu kämpfen. Laut den Veranstaltern legten die Hobbyrennvelofahrer in 37 Minuten über 600 Meter zurück. Eine Überprüfung des Weltrekordversuchs stehe nun noch aus, sagte ein Mitarbeiter der Schifffahrtsgesellschaft am Luganersee am Donnerstag auf Anfrage.

Am gleichen Tag wurde noch ein weiteres Kapitel in der Schifffahrtsgeschichte am Luganersee aufgeschlagen: Zum ersten Mal ist laut der Navigationsgesellschaft ein rein solarbetriebenes Personentransportboot auf dem "Lago di Lugano" unterwegs gewesen. Nun sei noch eine Genehmigung nötig, um das "Null-Emissionen-Boot" auch im regulären Fährbetrieb einsetzen zu können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS