Bei einer Kollision in Gunzwil sind am Mittwochvormittag zwei Personen lebensbedrohlich verletzt worden. Drei weitere Beteiligte trugen erhebliche Verletzungen davon. Der Unfall ereignete sich bei der Kreuzung Chommle zwischen Schenkon und Beromünster.

Zur Kollision kam es gegen 9.30 Uhr, als ein Autolenker bei der Kreuzung auf die Kantonsstrasse einmünden wollte. Gleichzeitig befuhr ein weiteres Auto diese von Tann her Richtung Beromünster und stiess seitlich-frontal mit ersterem zusammen, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Eine Person erlitt beim Unfall schwerste Verletzungen und wurde durch einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Eine Person wurde beim Unfall ebenfalls lebensbedrohlich, drei weitere erheblich verletzt. Diese Personen wurden mit mehreren Rettungswagen ins Spital gefahren.

Die Strecke zwischen Schenkon und Beromünster war während über vier Stunden gesperrt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.