Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Neuenburger Polizei nahm am Mittwoch an der Absturzstelle die Ermittlungen auf.

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

(sda-ats)

Beim Absturz eines Ultraleicht-Flugzeugs (UL) beim Creux-du-Van im Kanton Neuenburg sind am Dienstagabend zwei Personen ums Leben gekommen. Das Flugzeug touchierte den Wipfel einer Tanne, stürzte ab und ging in Flammen auf.

Die Absturzursache ist noch unklar, wie die Kantonspolizei Neuenburg am Mittwoch mitteilte. Trotz eines raschen Einsatzes der Rettungskräfte konnten die beiden Insassen nur noch tot aufgefunden werden. Zum Absturz kam es am Dienstag um 20 Uhr.

Die formelle Identifizierung der beiden Absturzopfer steht noch aus. Auch die Herkunft des UL blieb noch unklar. Da diese Fluggeräte normalen Flugzeugen nicht gleichgestellt werden, ist keine Immatrikulation nötig.

"Die Untersuchung wird zeigen, ob dieses Fluggerät eine Bewilligung für den Flug hatte", sagte Georges Lozouet, Mediensprecher der Neuenburger Kantonspolizei, am Mittwoch auf Anfrage. Auch um welchen Flugzeugtyp es sich genau handelte, ist noch unklar.

Vom ausgebrannten Flugzeugwrack blieb gemäss Bildern nur noch Gestänge übrig. Die Neuenburger Staatsanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS