Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Beachvolleyballerinnen glänzen eine Woche vor dem Heimturnier in Gstaad auf der World Tour. Nina Betschart/Tanja Hüberli verblüffen am Major-Turnier in Porec mit dem Halbfinaleinzug.

Betschart/Hüberli setzten sich in den Viertelfinals gegen die als Nummer 14 gesetzten Amerikanerinnen Sara Hughes/Kelly Claes mit 21:19 und 22:20 durch. Die als Nummer 9 gesetzten Schweizerinnen benötigten nur 37 Minuten für den Vorstoss in den Kampf um die Podestplätze. 2016 hatten die beiden Zentralschweizerinnen mit dem 3. Platz in Klagenfurt ihr bestes Ergebnis bei einem Event der höchsten Kategorie erreicht.

In den Achtelfinals hatten Betschart/Hüberli nach hartem Kampf in 65 Minuten die Deutschen Isabel Schneider/Victoria Bieneck mit 18:21, 22:20 und 17:15 bezwungen. Mit dem Siegeszug in Kroatien übertrafen die Schweizerinnen ihr bislang bestes Saisonresultat deutlich. Vor einem Monat hatte sich das Duo Betschart/Hüberli in Rio de Janeiro im 9. Rang klassiert.

In Kroatien spielen sie nun am Samstag (17.20 Uhr) gegen die als Nummer 5 gesetzten Tschechinnen Barbora Hermannova/Marketa Slukova um den erstmaligen Einzug in einen Major-Final.

Heidrich/Vergé-Dépré in extremis ausgeschieden

Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré, die vor zwei Wochen mit ihrem Finalvorstoss in Den Haag imponiert hatten, waren in Porec als Nummer 12 gesetzt und scheiterten am zweiten kanadischen Duos des Tages. Die Zürcherin und die Bernerin schienen lange auf Siegeskurs. Den ersten Satz hatten sie 26:24 gewonnen, nachdem sie lange im Rückstand gelegen hatten. Nach dem verlorenen zweiten Durchgang gingen sie im Tiebreak schnell 8:3 in Führung, mussten die beiden Kanadierinnen aber nochmals herankommen lassen. In einer dramatischen Schlussphase mit je drei Matchbällen zogen Heidrich/Vergé-Dépré nach fast genau einer Stunde aber den Kürzeren.

Im Achtelfinal hatten sie die unmittelbar hinter ihnen gesetzten Heather Bansley/Brandie Wilkerson in 45 Minuten mit 24:22 und 21:15 besiegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS