Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim Zusammenstoss eines Kleinflugzeugs mit einem Helikopter in Süddeutschland starben zwei Schweizer und zwei Deutsche.

Keystone/AP dpa/RENE PRIEBE

(sda-ats)

Bei den vier Menschen, die am Dienstag bei der Kollision eines Sportflugzeuges und eines Rettungshelikopters in Deutschland starben, handelt es sich um zwei Schweizer und zwei Deutsche. Dies teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Das Kleinflugzeug war besetzt mit einem 61 Jahre alten Piloten und seinem 48 Jahre alten Flugschüler aus der Schweiz. Im Helikopter sassen der aus Bayern stammende 46 Jahre alte Pilot sowie sein 27 Jahre alter Co-Pilot, der ebenfalls aus Bayern kam.

Die beiden Maschinen waren am Dienstag in der Nähe von Oberhausen-Rheinhausen (Kreis Karlsruhe) in der Luft ineinander gekracht und dann abgestürzt. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch unklar.

Zeugen hätten bei dem Unglück eine Explosion am Himmel beobachtet, hiess es am Mittwoch. Die Maschinen seien dann auf freies Feld gestürzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS