Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Frachtflugzeug kam bei der Landung von der Piste ab.

KEYSTONE/FR171385 AP/BEN QUEEN

(sda-ats)

Bei einem Unglück mit einem Frachtflugzeug auf dem Flughafen von Charleston im östlichen US-Bundesstaat West Virginia sind am Freitag zwei Menschen ums Leben gekommen. Warum es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Bei den Verstorbenen handle es sich nach vorläufigen Erkenntnissen um den Piloten und den Co-Piloten der Maschine, weitere Personen seien nicht an Bord gewesen, teilte ein Sprecher des Yeager-Airports am Freitag mit.

Das Flugzeug sei bei der Landung von der Bahn abgekommen und in eine Waldfläche gerast. Die Rettungsmannschaften hätten Probleme gehabt, das Wrack in dem unwegsamen Gelände zu bergen.

"Das Flugzeug setzte noch vor dem Beginn der Landebahn auf", sagte der Leiter einer Kommission des Bezirkes Kanawha, Kent Carper, dem Sender NBC News. Nach Augenzeugenberichten sollen die Tragflächen der aus Louisville (Kentucky) kommenden Turboprop-Maschine den Boden berührt haben.

Der Anflug auf den Flughafen von Charleston sei für Piloten nicht schwierig, sagte der Sprecher des Flughafens, Michael Plante, NBC. Die Länge der Landebahn entspreche den Ausmassen grosser Flughäfen wie New York oder Chicago.

Der Flughafen wurde vorübergehend geschlossen. Medienberichte, wonach vier Menschen in dem Flugzeug waren, wurden nicht bestätigt. Es soll sich um die Maschine eines Unternehmens handeln, das für den Paketdienst UPS fliegt. Im Internet veröffentlichte Bilder von Überwachungskameras zeigten Feuerwehrfahrzeuge auf der Landebahn.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS