Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das schöne Wetter am Pfingstwochenende hat viele Motorradfahrer auf die Strassen gelockt. Entsprechend hoch war die Zahl der Unfälle. Dabei wurden mindestens zwei Personen getötet und mehrere teils schwer verletzt.

Bei Montpreveyres im Kanton Waadt kam am Samstag ein Motorradfahrer ums Leben. Ein Autofahrer war beim Ortsausgang nach links abgebogen und hatte das Motorrad übersehen. Am frühen Sonntagabend starb bei Frauenfeld ein 41-jähriger Motorradfahrer. Er war laut Augenzeugen in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und in ein Auto geprallt. Er starb noch auf der Unfallstelle. Die Fahrerin des Autos wurde mittelschwer verletzt.

Auf der Splügenpassstrasse war am Samstag ein Motorradfahrer in die Seite eines Lieferwagens geprallt. Beim Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu. Auf der Schwägalpstrasse wurde am Samstagabend ein 37-jähriger Töfffahrer bei einem Selbstunfall ebenfalls schwer verletzt. Der Mann geriet talwärts fahrend in einer Linkskurve über den rechten Fahrbahnrand hinaus und prallte gegen eine Böschung.

Unfallserie im Aargau

Drei Unfälle mit Motorrädern ereigneten sich auf Aargauer Strassen. Zwischen Rheinfelden und Möhlin verlor eine 56-jährige Motorradfahrerin die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Sie geriet auf eine Wiese, wo sich ihr Gefährt mehrmals überschlug. Die Frau erlitt Verletzungen am Oberkörper.

In Birri bei Aristau kollidierte am Samstagabend ein mit zwei Personen besetztes Motorrad mit einem Wildtier. Der 54-jährige Fahrer und seine 53-jährige Mitfahrerin verletzten sich beim Sturz leicht.

Bei einem Überholmanöver in Tägerig AG kollidierte ein Automobilist mit einem entgegenkommenden Motorrad. Der Töfffahrer zog sich leichte Verletzungen am Bein zu. Die Kantonspolizei nahm dem 59-jährigen Autofahrer den Führerausweis auf der Unfallstelle ab.

Auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden kamen mehrere Töfffahrer zu Fall. Zwischen Gais und Bühler kollidierte ein Motorrad und mit einer Fussgängerin, als diese unvermittelt die Strasse überqueren wollte. Beide Personen erlitten leichte Verletzungen.

Sturz bei Ausweichmanöver

Im Schwanenwald bei Teufen stiessen zwei Motorradfahrer ineinander. Der vordere Lenker musste wegen eines entgegenkommenden landwirtschaftlichen Gefährts ausweichen und kam dabei zu Fall. Der hintere Motorradfahrer fuhr auf das am Boden liegende erste Motorrad auf. In Teufen prallte ein Motorradfahrer auf ein von rechts einbiegendes Auto.

Bei einem Auffahrunfall zwischen Eschenz und Mammern im Kanton Thurgau wurde am Samstag ein Motorradfahrer mittelschwer verletzt. Der 54-Jährige bemerkte zu spät, dass vor ihm ein Auto nach links abbiegen wollte und wegen Gegenverkehr angehalten hatte.

Zwischen Bulle und Neirivue FR setzte ein Auto zum Überholen an. Dessen Fahrerin hatte nicht bemerkt, dass sie bereits von einem Motorrad überholt wurde. Der Töfffahrer machte eine Vollbremsung und stürzte, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog.

Ebenfalls bei einer Vollbremsung stürzte ein 74-jähriger Motorradfahrer in Plan-les-Oatres GE. Er hatte zu spät bemerkt, dass ein vor ihm fahrendes Auto angehalten hatte. Der Mann wurde schwer verletzt.

SDA-ATS