Navigation

Zwei Velofahrer in der Schweiz tödlich verunfallt, einer verletzt

Dieser Inhalt wurde am 23. Januar 2015 - 17:40 publiziert
(Keystone-SDA)

Am Freitagmorgen sind in der Schweiz gleich mehrere Velofahrer schwer verunfallt. In Biel BE und Einsiedeln SZ kam je eine Person ums Leben, in Solothurn zog sich ein Velofahrer mittelschwere Verletzungen zu.

Beim Unfall in Biel kollidierte eine 70-jährige Velofahrerin mit einem Sattelmotorfahrzeug, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Die aus dem Kanton stammende Frau erlag ihren schweren Verletzungen noch auf der Unfallstelle. Der genaue Hergang des Unfalls wird untersucht.

In Einsiedeln prallte ein 29-jähriger Velofahrer am frühen Morgen mit einem Auto zusammen. Der Verunfallte sei bei der Kollision so schwer verletzt worden, dass er im Spital gestorben sei, teilte die Kantonspolizei Schwyz mit. Auch in diesem Fall wird der genaue Unfallhergang noch untersucht.

Am gleichen Morgen verunfallte auch in Solothurn ein Velofahrer. Nach einer Frontalkollision mit einem Auto wurde er über die Motorhaube und die Windschutzscheibe zu Boden geschleudert. Der Velofahrer zog sich dabei gemäss Polizeiangaben mittelschwere Verletzungen zu.

Gemäss Unfallstatistik verunglückten 2013 in der Schweiz 17 Velofahrer tödlich. 2012 waren es 28 Tote gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen