Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer Schiesserei am Donnerstagnachmittag in einem Haus im Zürcher Langstrassenquartier sind zwei Männer verletzt worden. Der Täter ist nach Angaben von Stadtpolizeisprecher Marco Cortesi flüchtig. Motiv und Hintergrund der Tat seien noch unklar.

Die Schüsse fielen kurz vor 15 Uhr im Gebäude Brauerstrasse 37 an der Ecke zur Langstrasse im Stadtkreis 4. Die Verletzten, zwei Türken, sind mit Schussverletzungen ins Spital gebracht worden. Einer habe notoperiert werden müssen, er sei aber ausser Lebensgefahr, sagte der Polizeisprecher am Tatort gegenüber den Medien.

Die Polizei hatte zunächst vier unbeteiligte Personen aus dem Gebäude evakuiert und dann das Gebäude durchsucht. Es wurden keine weiteren Personen gefunden. Bei den beiden Opfern handelt es sich gemäss Polizeiangaben nicht um Hausbewohner.

Wie viele Personen in die Schiesserei involviert waren, ist nach Angaben der Polizei noch nicht klar. Das Gebiet um den Tatort war während Stunden abgesperrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS