Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Zwei verletzte Menschen und zwei tote Kühe bei Unfall auf A13

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der Autobahn A13 bei Kriessern im Rheintal sind zwei Autoinsassen verletzt und zwei Rinder getötet worden, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Der Unfall wurde von einem 49-jährigen Autofahrer verursacht.

Er war laut Communiqué von Graubünden Richtung St. Margrethen SG unterwegs. Bei der Raststätte Kriessern geriet sein Fahrzeug in einer Linkskurve von der Fahrspur ab, durchbrach einen Wildschutzzaun und stiess mit zwei weidenden Rindern zusammen.

Die Tiere überlebten den Zusammenstoss nicht. Das Auto war nach dem Unfall auf dem Dach liegen geblieben. Der 49-jährige Autofahrer und ein Mitfahrer mussten mit Verletzungen in ein Spital eingeliefert werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.