Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Schweizer Nati verliert auch das zweite Testspiel gegen Frankreich. In Montbéliard setzt sich der Gastgeber mit 34:25 durch.
Übermächtig war der Olympiasieger und Weltmeister lange aber nicht - im Gegenteil. Das Team von Goran Perkovac ging sogar mit einer 16:15-Führung in die Pause und schaffte sogar direkt anschliessend den Zweitore-Vorsprung (17:15), ehe die Einheimischen in der mit 4700 Fans ausverkauften Halle immer besser ins Spiel kamen. Bester Schweizer Torschütze war David Graubner, der siebenmal traf.
Frankreich - Schweiz 34:25 (15:16)
L'Axone, Montbéliard. - 4700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Santos/Fonseca (Por). - Torfolge: 1:0, 4:1, 6:2 (9.), 6:4, 7:4, 8:5, 8:7, 9:9, 10:9, 10:11 (20.), 11:12, 12:14, 14:14, 14:15, 15:17, 17:17, 17:18 (33.), 20:18, 23:19, 24:20, 24:23 (48.), 26:23, 26:24, 30:24, 30:25, 34:25. - Strafen: 1mal 2 Mintuen gegen Frankreich, 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Frankreich: Omeyer (5 Paraden)/Karaboue (ab 31., 8 Paraden); Fernandez (2), Dinart, Guillaume Gille (2), Bertrand Gille (3), Narcisse (2), Joli (7/5), Honrubia (2), Karabatic (1), Mahe (1), Accambray (4), Abalo (2), Sorhaindo (3), Bosquet (5).
Schweiz: Stauber (2 Paraden)/Kindler (25.-30., ab 52. und für 1 Penalty); Schmid (4), Goepfert (3), Kurth (6), Liniger (2), Pendic, Baumgartner (1), Graubner (7), Hess, Heer (1), Hofstetter (1), Dähler, Schelbert, Stalder.
Bemerkungen: Frankreich ohne Detrez, Bingo (beide überzählig) und Paty (nicht eingesetzt). Schweiz ohne Quadrelli (verletzt) und Portner (U20-EM-Qualifikation). Karaboue hält Penalty von Schmid (41./22:19). Timeouts: Frankreich (20./10:11); Schweiz (26./14:14 und 51./26:23).

SDA-ATS