Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr als drei Wochen nach dem Absturz eines russischen Superjets ist der zweite Flugschreiber der Maschine im indonesischen Dschungel gefunden worden. Die Blackbox scheine intakt zu sein, sagte der Chef der Suchaktion, Ketut Parwa, am Donnerstag.

Der erste Flugschreiber war vor zwei Wochen in der Nähe des Hecks des Superjets am Berghang eines Vulkans gefunden worden, an dem das Flugzeug zerschellte. Die Auswertung der Daten werde noch Zeit brauchen, sagte ein Sprecher der Behörde für Verkehrssicherheit.

Bei dem Unglück während eines Präsentationsfluges am 9. Mai waren alle 45 Insassen der Maschine ums Leben gekommen, darunter zahlreiche Vertreter der Luftfahrtindustrie und Journalisten.

Die Analyse der Flugschreiber soll nun klären, ob ein technischer Fehler oder menschliches Versagen Grund für den Absturz war. Der Superjet 100 galt als grosse Hoffnung der russischen Luftfahrtindustrie auf Mittelstrecken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS