Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein zwölfjähriges niederländisches Mädchen hat während eines Schulausflugs völlig überraschend ein Kind zur Welt gebracht. Wie die örtliche Gesundheitsbehörde in Groningen am Dienstag mitteilte, hatten weder das Mädchen selbst noch seine Familie die Schwangerschaft erkannt.

Es habe keinerlei äusserliche Hinweise darauf gegeben, dass die Zwölfjährige ein Kind erwartete. Während des eintägigen Ausflugs hatte das Mädchen nach Angaben eines Behördensprechers plötzlich starke Bauchschmerzen verspürt, worauf einer der Begleiter die Notrufnummer wählte.

Als die Sanitäter eintrafen, stellten sie fest, dass das Mädchen dabei war, zu entbinden. Sie brachten die Zwölfjährige in ein nahegelegenes Gebäude, wo sie ein Mädchen zur Welt brachte.

Der Schülerin und ihrer Tochter gehe es gut, sagte der Sprecher. Sie wurden in ein Spital in Groningen gebracht. Die Behörden stellten einen Vormund ab, der auf das Wohlergehen des Babys achten soll.

Dies sei ein in den Niederlanden in derartigen Fällen übliches Verfahren, sagte der Sprecher. Zum Vater des Kindes gab es zunächst keine Angaben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS