Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pfäffikon SZ - Ein zwölfjähriges Mädchen ist am Montagabend in Pfäffikon SZ beim Baden im Zürichsee von Sturm überrascht worden und in Seenot geraten. Ein Passant warf dem entkräfteten Mädchen zuerst einen Rettungsring zu und stieg dann ins Wasser, um es zu retten.
Zusammen mit einer gleichaltrigen Kollegin war das Mädchen kurz vor 19 Uhr im Unterdorf in Pfäffikon in den Zürichsee gestiegen. Als der Sturm aufkam, geriet es in Not und schrie um Hilfe.
Ein 47-jähriger Mann hörte die Hilferufe und warf vorerst einen Rettungsring ins Wasser. Dann stieg er selbst in den See und rettete das erschöpfte Mädchen. Es wurde zur Kontrolle ins Spital Lachen gebracht. Das andere Mädchen konnte sich laut Polizei-Communiqué vom Dienstag selber in Sicherheit bringen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS