Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUXEMBURG (awp international) - Dem Börsengang der Edelstahlsparte des weltgrössten Stahlkonzerns ArcelorMittal steht nichts mehr im Weg. Am Dienstag stimmten die Aktionäre des Unternehmens für die Ausgliederung der defizitären Sparte. Die Erstnotierung der Edelstahlsparte, die künftig unter dem Namen Aperam firmiert, ist für den 31. Januar an den Euronext-Börsen in Amsterdam, Brüssel und Paris sowie an der Luxemburger Börse geplant. Für 20 Arcelor-Papiere erhalten Aktionäre einen Anteilsschein am neuen Unternehmen.
Die Sparte hat eine Produktionskapazität von 2,5 Millionen Tonnen. Die Werke stehen vor allem in Europa und Südamerika. Die Umsätze lagen im Krisenjahr 2009 bei rund 4,2 Milliarden US-Dollar.
enl/nmu/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???