Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp) - Die zur Ascom Holding AG gehörende Gruppe hat im ersten Halbjahr 2010 den Umsatz auf 281,2 (VJ 235,2) Mio CHF bei einem Auftragseingang von 308,2 (233,8) Mio CHF gesteigert. Der EBIT kletterte auf 24,0 (7,3) Mio CHF und der Reingewinn auf 17,1 (11,9) Mio CHF, wie der Technologiekonzern am Mittwoch mitteilte.
Mit den vorgelegten Zahlen hat Ascom die Erwartungen der Analysten vor allem beim Gewinn übertroffen. Die Bank Vontobel und die UBS hatten mit einem Umsatz von 280,2 bzw. 272,0 Mio, einem EBIT von 20,3 bzw. 14,2 Mio und einem Reingewinn von 12,6 bzw. 8,9 Mio CHF gerechnet.
Alle drei Divisionen hätten erfreuliche Ergebnisse erzielt, hiess es weiter. In der neugeschaffenen Division Network Testing verlaufe die Integration planmässig und werde bis Ende Jahr abgeschlossen sein. Ascom starte mit einem komfortablen Auftragsbestand von 248,6 Mio CHF in die zweite Jahreshälfte 2010.
Die Gesellschaft rechnet für 2010 mit einem organischen Wachstum gegenüber dem Vorjahr, sofern sich weder das wirtschaftliche Umfeld noch die Währungsrelationen negativ verändern. Unter dieser Annahme wird die EBITDA-Guidance für das Gesamtjahr auf 11-12% (zuvor: 10-11,5%) erhöht. Das Unternehmen beabsichtigt, bei weiterhin gutem Geschäftsgang ab 2011 eine jährliche Dividende auszurichten.
cc/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???