Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Adecco SA publiziert am Mittwoch, 3. März, die Zahlen für das Geschäftsjahr 2009. Neun Analysten gehen von folgenden Ergebnissen aus:
FOKUS: Der weltgrösste Personaldienstleister hat nach einem längeren Abwärtsgang zuletzt eine Stabilisierung bzw. eine Verbesserung des Geschäftsganges gesehen. "Wir sehen seit Mitte August Woche für Woche eine Verbesserung unserer Zahlen. Es geht zwar nur langsam aufwärts, die Entwicklung liegt jedoch über dem saisonalen Effekt", sagt CEO Patrick de Maeseneire im Dezember in einem Interview in der Finanzpresse. Analysten legen dementsprechend den Fokus auf die Bestätigung dieses Trends bzw. auf jegliche Aussagen dazu und zum generellen Ausblick. Dabei ist der Blick vor allem auf die Entwicklung in den Kernmärkten Frankreich, USA und Deutschland gerichtet. Neben den Umsatzzahlen interessieren vor allem auch die (Brutto-)Margen.
Der CEO sagte in besagtem Interview bereits, dass 2010 nochmals ein anspruchsvolles Jahr werden dürfte. Nach der ersten Phase im Aufwärtszyklus sollte das Wachstum mindestens doppelt so hoch ausfallen wie die Entwicklung des Bruttoinlandprodukts. Das werde aber nicht vor 2011 geschehen.
ZIELE: Adecco war zuletzt sehr zurückhaltend mit konkreten Zielen. Das mittelfristige Ziel einer EBITA-Marge von 5% gelte weiterhin, sagte der CEO zuletzt im Dezember im Interview. Neue Margenziele würden am nächsten Investorentag (2010) kommuniziert.
PRO MEMORIA: Adecco hat im Oktober die Übernahme der amerikanischen MPS Group für 1,3 Mrd USD und die damit verbundene Verstärkung ihres Geschäftes Professional Staffing Geschäftes kommuniziert. Analysten erwarten hierzu einen Update.
Wie früher bekannt gegeben wurde, fallen im vierten Quartal Restrukturierungskosten von 35 Mio EUR an. Damit seien die wichtigsten Massnahmen abgeschlossen, sagte der CEO ebenfalls im Interview vom Dezember. In den nächsten zwei Jahren würden zwar Integrationskosten für die jüngsten Akquisitionen Spring und MPS anfallen, die aber durch Synergien in der gleichen Höhe wieder wettgemacht würden.
Adecco hat im zweiten Quartal 2009 einen grossen Abschreiber auf dem Goodwill verbucht. Allein für das schwach laufende Geschäft in Deutschland wurden 125 Mio EUR Goodwill abgeschrieben. "Wir erwarten derzeit keine weiteren Goodwillabschreibungen", hiess es dann bei Veröffentlichung der Q3-Zahlen im November.
Homepage: www.adecco.com
dl/uh
2009E
In Mio EUR AWP-Konsens 2008A
Umsatz 14'794 19'965
EBIT 40 748
Reingewinn +3 495

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???