Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der weltgrösste Personaldienstleister Adecco präsentiert am Mittwoch, 11. August, die Zahlen zum zweiten Quartal 2010. Sechs Analysten haben dazu folgende Schätzungen:
Q2 2010E
In Mio EUR AWP-Konsens Q2 2009A
Umsatz 4'525 3'591
EBIT 141,0 -173
Reingewinn 81,9 -147
FOKUS: Der Personaldienstleister Adecco dürfte im zweiten Quartal von der weiteren Erholung der Wirtschaft deutlich profitiert haben, entsprechend gehen Analysten von einem guten Ergebnis aus. Nachdem die Konkurrenten Manpower und Randstad mit ihren Halbjahresergebnissen die Erwartungen übertroffen hätten, wäre alles andere als ein ebenfalls starkes Ergebnis sowie ein zuversichtlicher Ausblick von Adecco enttäuschend, schreibt etwa ZKB-Analyst Marco Strittmatter in einer Vorschau. Die Konkurrenten haben vor allem in den Adecco-Schlüsselmärkten USA, Frankreich und Deutschland eine weitere Verbesserung gezeigt, entsprechend erwarten Analysten ein ähnliches Muster bei Adecco. Daneben erhoffen sich die Marktteilnehmer u.a. zusätzliche Informationen, wie Adecco die Entwicklung für Temporär-Firmen in den nächsten Monaten sieht, aber auch Aussagen zur Preisdisziplin im gegenwärtigen Umfeld sowie einen Update zum Stand der Integration von MPS Group und Spring (siehe auch Pro Memoria).
ZIELE: Adecco hat im März ein neues Ziel für die EBITA-Marge von "über 5,5%" ausgegeben. Auf die Frage, wie er das erreichen will, sagte Konzernchef Patrick De Maeseneire kurz darauf in einem Interview: "Wir haben unsere Kostenstruktur drastisch reduziert. Man darf nicht vergessen: Wir haben zirka 30% unseres Umsatzes verloren, sprich 6,3 Mrd Euro in zwei Jahren. Wir können unser Ziel nur mit einer tieferen Kostenstruktur und mit einer besseren Positionierung in der Fachkräftevermittlung erreichen. Gleichzeitig brauchen wir auch ein Wachstum um mehrere Milliarden..." Zum Thema bessere Positionierung im Fachkräfte-Geschäft sagte der CEO im Mai gegenüber AWP: Der Anteil in der höhermargigen Fachkräfte-Vermittlung liege im Gesamtmarkt bei rund einem Drittel, Adecco sei derzeit bei 26%, wobei der Anteil mit der vollen Konsolidierung von MPS weiter steigen werde. Als Marktleader wolle Adecco in vorhersehbarer Zukunft aber mindestens das Marktniveau erreichen.
PRO MEMORIA: Adecco legt nach den Akquisitionen im letzten Jahr den Fokus vor allem auf organisches Wachstum. "Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Zukäufe getätigt, die wir tätigen wollten.... In den nächsten zwei Jahren brauchen wir keine grossen Akquisitionen....", sagte der Konzernchef im April. In Regionen mit gutem Wachstum seien allerdings auch "kleine Akquisitionen möglich", hiess es zuletzt im Mai.
Homepage: www.adecco.com
dr/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???