Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Clariant AG wird am Mittwoch, 16. Februar, die Zahlen für das Gesamtjahr 2010 bekannt geben. Analysten gehen von den folgenden Schätzungen aus:
2010E
In Mio CHF AWP-Konsens 2009A
Umsatz 7'103 6'614
EBITDA* 907 495
EBIT* 703 270
Reingewinn 157 -194
*vor Einmaleffekten
FOKUS: Clariant dürfte im letzten Jahresviertel gegenüber dem dritten Quartal einen kleinen Volumenrückgang erlitten haben, was aber wie in jedem Jahr der Saisonalität des Geschäftes geschuldet ist. Im Vorjahresvergleich dürfte der Chemiekonzern weiter zugelegt haben. Interessant dürfte sein, ob und in welchem Ausmass es Clariant gelungen ist, die Inflation bei den Rohstoffpreisen durch Preiserhöhungen wettzumachen. Darüber, ob es bereits in diesem Jahr für eine Dividende reicht, gehen bei den Experten die Meinungen auseinander.
Nachdem Clariant vergangenes Jahr die letzten Restrukturierungsmassnahmen definiert hat, wollen die Investoren nun wissen, wie der Übergang zu einer Phase profitablen Wachstums bewerkstelligt werden soll. In diesem Zusammenhang interessiere natürlich insbesondere die von Clariant abgegebene Guidance.
ZIELE: Im Januar bestätigte Clariant die Guidance für das Geschäftsjahr 2010. Demnach rechnet die Gruppe weiterhin mit einem Umsatzanstieg im hohen einstelligen Bereich und einer operativen Marge vor Einmaleffekten von über 9%. Zudem bestätigte CFO Patrick Jany das Ziel, bis zum Jahresende 2010 einen nachhaltig überdurchschnittlichen Ertrag aus dem investierten Kapital (ROIC) zu erreichen.
PRO MEMORIA: Anfang Februar sagte Clariant-CEO Hariolf Kottman in einem Interview, das Unternehmen werde das beste Ergebnis der letzten zehn Jahre vorlegen. Die Nachfrage habe sich erholt und es hätten Preissteigerungen durchgesetzt werden können. Die Erholung des Konzern sei nachhaltig und kein einmaliger Effekt infolge wachsender Märkte. Nun sei die Zeit gekommen, wieder nach Akquisitionen Ausschau zu halten.
Anlässlich einer Investorenkonferenz teilte Clariant im Januar mit, dass mit dem Programm "Clariant Excellence" Einsparungen von 50 Mio CHF erreicht wurden.
Im Dezember wurde bekannt, dass Clariant in Frankfurt am Main ein Forschungs- und Entwicklungsstandort baut. Bis Ende 2012 soll dort für über 50 Mio EUR ein neues Innovationszentrum entstehen. Das auf 23'000 Quadratmeter entstehende Zentrum soll rund 500 Arbeitsplätze zusammenführen.
are/ra/pf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???